Vater muss sich für Mord an Sohn vor Gericht verantworten

Die Zürcher Staatsanwaltschaft hat einen 63-jährigen Mann wegen Mordes angeklagt.

Der Mann hatte vor zwei Jahren in einem Winterthurer Hotel seinem 4-jährigen Sohn Schlafmittel verabreicht und ihn anschliessend erstickt. Damit wollte er verhindern, dass die brasilianische Mutter den gemeinsamen Sohn ins Ausland bringt.

Der Beschuldigte bestreitet nicht, den 4-Jährigen getötet zu haben, schweigt aber zum Tatablauf. Der Mann hatte bereits 1990 versucht, seinen Sohn aus erster Ehe zu töten.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.