Auch andere Gemeinden sollen an

<p>Das Kulturzentrum Südpol in Luzern.</p>

Das Kulturzentrum „Südpol“ in Luzern soll eine neue Trägerschaft erhalten. Dies verlangen die Grünen, die SP sowie eine Vertreterin der FDP in einem Vorstoss im Luzerner Stadtparlament. Der „Südpol“ ist seit drei Jahren in Betrieb, nun müsse man über eine neue Trägerschaft diskutieren. Verlangt wird eine regionale Trägerschaft. Das heisst, dass nicht nur die Stadt Luzern für den Betrieb des „Südpols“ zahlen soll. Weil das Publikum aus der ganzen Zentralschweiz komme, solle deshalb die Stadt unter anderem mit den Nachbargemeinden Kriens und Horw, aber auch mit dem Kanton, über Beiträge verhandeln. Ausserdem soll ein Businessplan aufzeigen, wie der Südpol effizienter betrieben werden kann. Die Stadt Luzern subventioniert das Kulturzentrum aktuell mit rund 600‘000 Franken pro Jahr.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.