Neue Regeln und Gesetze ab 2020

Nicht mehr nur im Strassenverkehr gibt es Ordnungsbussen

Zu lange parkiert, keinen Führerschein dabei oder Fahren ohne Licht – dafür gibt’s – sofern man erwischt wird – eine sogenannte Ordnungsbusse. Es wird also gerade vor Ort und Stelle eine Busse ausgestellt. Neu gibt es aber nicht mehr nur für das Vergehen im Strassenverkehr eine Ordnungsbusse.

Neu gilt: wer beim Velofahren telefoniert und dabei erwischt wird, der wird mit 40 Frankenhttps://www.radiopilatus.ch/admin/artikel/158506# gebüsst. Ebenfalls bezahlen müssen jene, die abseits der Parkierten Pisten – im sogenannten eidgenössischen Jagdbanngebiet – unterwegs sind.

Und auch die Hundehalter sind neu von Ordnungsbussen betroffen. Wer seinen Hund trotz Leinenpflicht nicht an der Leine führt, muss eine Busse von 150 Franken bezahlen.

Die neuen Regelungen gelten ab Mittwoch, 1. Januar 2020.

Ab 2020 gibt es auch Ordnungsbussen für Velofahrer, Hundehalter und Skifahrer. Ab 2020 gibt es auch Ordnungsbussen für Velofahrer, Hundehalter und Skifahrer.

Kommentieren

comments powered by Disqus