Betrugsvorwürfe gegen Luzerner Rapperin

Die Influencerin stand schon länger im Visier der Justiz

Die Luzerner Rapperin Loredana Zefi hat Ärger mit der Justiz. Sie steht im Verdacht, durch verschiedene Betrugsmaschen ein Ehepaar aus dem Kanton Wallis um rund 700'000 Franken erleichtert zu haben. Simon Kopp, Mediensprecher der Luzerner Staatsanwaltschaft bestätigt eine entsprechende Meldung von 20 Minuten

Die Musikerin und Internetberühmtheit wurde am Dienstag, 8.Mai, wegen Verdachts auf Betrug festgenommen. Sie ist mittlerweile wieder auf freiem Fuss. Es seien aber noch Befragungen offen – so der Mediensprecher der Luzerne Staatsanwalt, Simon Kopp.

Blauäugigkeit eines Ehepaars ausgenutzt

Laut dem Medienbericht soll die Musikerin, die unter anderem zusammen mit ihrem Mann am Open Air Frauenfeld auftreten soll, daran beteiligt gewesen sein, ein Ehepaar um mehrere hunderttausend Franken betrogen zu haben. Demnach hatte die Justiz die Frau schon längere Zeit im Visier.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

2019

Ein Beitrag geteilt von Loredana (@loredana) am

Kommentieren

comments powered by Disqus