LUKB verfolgt in der neuen Strategie eine digitale Bank

Zudem soll das Kerngeschäft als regionale Bank gestärkt werden

Der Hauptsitz der Luzerner Kantonalbank an der Pilatusstrasse in der Stadt Luzern. Daniel Salzmann, CEO Luzerner Kantonalbank

Die Luzerner Kantonalbank hat ihre Strategie und Ziele bis 2020 für die kommenden fünf Jahre präsentiert. Die neue Strategie der LUKB besteht aus zwei Stossrichtungen. Zudem strebt die Luzerner Kantonalbank in den nächsten fünf Jahren einen Gesamtertrag von mindestens 950 Millionen Franken an.

Einerseits will man im Kerngeschäft als regionale Bank weiter wachsen. Andererseits soll mit einer digitalen Bank die Zukunft der LUKB eingeleitet werden, sagte CEO Daniel Salzmann gegenüber Radio Pilatus. Beispielsweise sollen Prozesse bei der Eröffnung von Konten-, Depots- oder Eigenheimfinanzierung digitalisiert werden. So sollen die Kundenberater entlastet werden, damit diese wieder mehr Zeit für die Kunden haben. Ein Stellenabbau bei der LUKB sei trotz der Modernisierung kein Thema, sagte LUKB-CEO Salzmann weiter. Die Digitalisierung beginnt bereits im kommenden Jahr und soll grösstenteils bis 2020 abgeschlossen sein. 

Kommentieren

comments powered by Disqus