Luzerner Kantonalbank zahlt 11 Millionen Dollar Busse

Einigung im Steuerstreit mit der US-Justiz

Daniel Salzmann, CEO Luzerner Kantonalbank Hauptsitz der Luzerner Kantonalbank an der Pilatusstrasse in Luzern.

Die Luzerner Kantonalbank hat sich im Steuerstreit mit der US-Justiz geeinigt. Die LUKB muss eine Busse von rund 11 Millionen Dollar bezahlen, heisst es in einer Mitteilung der Bank.

Die Kantonalbank hat seit 2008 knapp 600 Konten mit Bezug zu den USA verwaltet. Auf diesen liegen demnach Vermögenswerte von rund 300 Millionen Dollar. Auf die laufende Jahresrechnung der Luzerner Kantonalbank hat die Busse keinen Einfluss. Bereits früher seien entsprechende Rückstellungen dafür gemacht worden. 

Kommentieren

comments powered by Disqus