LUKB soll Abholzung des Regenwaldes unterstützen

Entwicklungsorganisation "Brot für alle" erhebt schwere Vorwürfe

Audiofiles

  1. LUKB wegen Aktien eines umstrittenen Agrarkonzerns in der Kritik. Audio: Lukas Keusch, Radio Pilatus AG

Die Luzerner Kantonalbank soll die Abholzung des Regenwaldes in Indonesien und Uganda mitfinanzieren. Diesen Vorwurf macht die Schweizerische Entwicklungsorganisation „Brot für alle“. Die Luzerner Kantonalbank habe Aktien im Wert von einer Million Franken beim Asiatischen Agrarkonzern "Wilmar International", welcher dafür verantwortlich sei, dass der Regenwald abgeholzt und Palmölplantagen angepflanzt werden. Die Forderung von Yvan Maillard, dem Zuständigen für Entwicklungspolitik bei "Brot für alle", ist deshalb klar: "Die Luzerner Kantonalbank und alle anderen Finanzinstitute, die in solche Unternehmen investieren, sollen ihre Aktien wieder verkaufen."

LUKB verweist auf das Umweltschutz-Zertifikat

Daniel von Arx, Leiter Kommunikation bei der Luzerner Kantonalbank, sieht dies anders und nimmt Stellung zum Vorwurf: "Wenn wir in ein Unternehmen investieren, überprüfen wir dieses vorher. "Wilmar International" ist von diversen Umweltorganisationen zertifiziert und steht ein für eine nachhaltige Palmölproduktion."

Yvan Maillard entgegnet: "Die Zertifizierungen in der Palmölgewinnung sind sehr schwach. Man bekommt sie auch, wenn das Unternehmen Regenwälder rodet, um Ackerfläche zu gewinnen."

Nach Angaben der Entwicklungsorganisation "Brot für alle" ist die Luzerner Kantonalbank nicht die einzige, die in solche Geschäfte investiert. Banken wie Credit Suisse, UBS und J. Safra Sarasin hätten Aktien bei ähnlichen Unternehmen in beträchtlicher Höhe. 

Die Schweizer Finanzinstitute, welche nach Angaben von "Brot für alle" in solche Unternehmen investieren, finden Sie in untenstehender Grafik. Die Zertifizierung, auf welche sich die Luzerner Kantonalbank stützt, gibt es hier

Diverse Schweizer Banken sollen in Unternehmen investieren, die Regenwald abholzen

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.