Erzbischof veröffentlicht mögliche Missbrauchsfälle

Über 120 Priester mit Vorwürfen wegen sexuellem Missbrauch konfrontiert

<p>Der Erzbischof von Los Angeles: José Gómez.</p>

Der Erzbischof von Los Angeles hat Akten über mutmassliche Missbrauchsfälle veröffentlicht. Es geht um Fälle, in denen Priester verdächtigt werden, Kinder sexuell missbraucht zu haben. Auf der Internetseite der US-Diözese sind die Daten zu Vorwürfen gegen über 120 Priester einzusehen. In über 80 Fällen geht es um mutmasslichen Missbrauch. Die Veröffentlichung ist Teil einer Einigung der Kirche und der mutmasslichen Opfer. Die Erzdiözese Los Angeles hatte sich vor fünf Jahren mit 500 mutmasslichen Missbrauchs-Opfern auf eine Entschädigung in Höhe von 660 Millionen Dollar geeinigt.

Kommentieren

comments powered by Disqus