Orascom mit roten Halb- und falschen Jahreszahlen

Der ägyptische Bau- und Hotelkonzern Orascom hat im ersten Halbjahr 2012 Verluste geschrieben. Der Konzern mit Investor Samih Sawiris erzielte trotz höherem Umsatz einen Gewinnverlust von 27 Millionen Franken und damit doppelt so viel wie in der selben Vorjahresperiode. Grund dafür seien unter anderem höhere Steuern, heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Im Weiteren wurde heute bekannt, dass Orascom hat den Jahresbericht 2011 um 35 Millionen Franken besser dargestellt hat als er effektiv war. Die Schweizerische Börsenaufsicht erzielte nun bezüglich dieses Regelverstosses eine Einigung mit Orascom. Samih Sawiris Unternehmen musste im aktuellen Halbjahresbericht eine Berichtigung verfassen und 15‘000 Franken an die Stiftung für Rechnungslegungsvorschriften zahlen.

Kommentieren

comments powered by Disqus