Abstimmungskampf für schärferes Rauchverbot

Das Servicepersonal soll in der ganzen Schweiz besser vor Passivrauchen geschützt werden. Dies fordert die Initiative „Schutz vor Passivrauchen“, welche am 23. September vor das Volk kommt. Heute haben die Initianten ihre Kampagne lanciert. Die Initiative fordert, dass alle Innenräume rauchfrei werden, die öffentlich zugänglich sind oder als Arbeitsplatz dienen. Mit der Annahme der Initiative wären auch bediente Fumoirs in den Restaurants oder kleine Rauchlokale nicht mehr erlaubt. Der Bundesrat informiert morgen über seine Sicht zur Initiative.

Audiofiles

  1. Abstimmungskampf für schärferes Rauchverbot. Audio: Mario Stauber

Kommentieren

comments powered by Disqus