Ilegaler Welpenhandel aufgedeckt

<p>230 Welpen wurden illegal in die Schweiz geschmuggelt</p>

Die eidgenössische Zollfahndung hat mehrere Fälle von illegalem Welpenhandel aus Ungarn aufgedeckt. Gemäss der eidgenössichen Zollverwaltung sind insgesamt 230 Welpen ohne die nötigen Papiere in die Schweiz gebracht und weiterverkauft. Dabei handle es sich hauptsächlich um Chihuahuas. In einem Fall wurden 130 Welpen von einer ungarischen Züchterin in die Schweiz geschmuggelt, sagt Jürg Vögeli von der eidgenössischen Zollverwaltung. Die von den Ermittlungen betroffenen Personen müssen nun mit hohen Bussen rechnen.

Kommentieren

comments powered by Disqus